Ortsverband Stiftland - DOK: U23

Deutscher Amateur Radio Club e.V.

Green 1000

Am 12.05. sind wir zu einem Portabel-Equipment Test zur Burgruine Flossenbürg aufgebrochen. Neben der Aktivierung des neuen DLFF-Gebietes Schlossberg Flossenbürg DLFF-0558 konnte dabei Felix DE3DKW erstmals mit unserem neuen Ausbildungs-Rufzeichen DN5CQ/p selbst ON THE AIR gehen. Zwei Station hatten wir gleichzeitig auf den Hügel hochgezogen. In Summe dürften wir dabei Gepäck von rund 80 kg bewegt haben. Die 20 Meter Station wurde komplett von Felix betrieben und er konnte 40 Stationen das neue DLFF-Gebiet verschaffen. Das Wetter war ideal und die Burg war von zahlreichen Besuchern frequentiert.


Am 20.05. ging es zur nächsten Aktivität ins Dreiländereck

Konrad DH6RAE, Karl DL1JKK, Felix DE3DKW, Manfred DF6EX waren QRV mit einer Basisstation in DLFF-0216, betrieben von Felix und Konrad unter den Rufzeichen DA0CW/p und DN5CQ/p.

 

 

Zeitgleich begann auch in Tschechien der Betrieb von OK8WFF/p aus OKFF-0412.

Guest-OP Karl DL1JKK und Manfred DF6EX waren hier bis 1130 UTC aktiv.
 

 
 
Nachdem Abbau folgte noch ein Abstecher nach Sachsen wo unter DL/OK8WFF auch noch DLFF-0343 für eine gute Stunde aktiviert wurde.

 
 

Peter DJ2OS unterstützte uns aus seinem Urlaubsdomizil in Holland.

Mit dem Bollerwagen aktivierte er die beiden Naturschutzgebiete PAFF-0075 und PAFF-0076 und steuerte mehr als 300 Verbindungen zu unserem Aktivitätstag bei.

Im Großen und Ganzen ein gelungener Tag, bei dem vor allem auch das Wetter natürlich optimal gepasst hat.

Anfahr-Mobilwettbewerb?

Einen Anfahr-Mobil-Wettbewerb der etwas anderen Form hat Peter DJ2OS hinter sich gebracht. Nachdem er am 14.04. quasi in der Nähe war (in München :-)) hat er uns erstmalig auf der Versammlung besucht, liess es sich aber nicht nehmen, während der Anfahrt auch nochmal schnell 4 Burgen zu aktivieren. 3 davon im Naturpark obererer bayerischer Wald DLFF-0097 und in DLFF-0119 das Schloss Waldershof. Nach diesem Mammut-Programm und unserem OV-Besuch verabschiedete er sich um 23.15 auf den Rückweg nach München, über 200 Verbindungen kamen dabei zusammen. Respekt Peter

OV-Versammlung 14.04.

Zur OV-Versammlung am 14.04. kam zum ersten Mal unser derzeit entferntestes Mitglied. Peter DJ2OS hatte einen Zwischenstop in München und nutzte die Gelegenheit uns zu besuchen und gleichzeitig während der Anfahrt noch einige Schlösser/Burgen zu aktivieren. (Bild von links: Konrad DH6RAE, Günter DC2RK, Josef DC2RJ, Gerald DL8RBS, Armin DL7RAE, Peter DJ2OS)

COTA-Diplom

Alle aktuellen COTA-Hunter-Diplome
Alle aktuellen COTA-Activator-Diplome

Nach kurzfristiger Unterbrechung ist das Standard-COTA-Diplom-Programm wieder ganz normal verfügbar. Alle ausstehenden Diplome wurden mittlerweilen versandt.

 

COTA-Diplome 2018

Zur Förderung von Portabel-Aktivitäten von Schlössern und Burgen aus, hatte der OV-Stiftland im Jahre 2017 erstmalig das COTA-Annual-Hunter und COTA-Annual-Activator-Diplom-Programm herausgegeben.

Das COTA-Programm versucht auf die Bedeutung dieser historischen Bauwerke in Ihrer Zeit hinzuweisen, gleichzeitig den Portabel-Betrieb im Amateurfunk zu forcieren, mit selbstgebauten Antennen und improvisierten Stromversorgungen das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Amateurfunk in der freien Natur eben. Insgesamt 175 Diplome konnten vom COTA-Annual-Hunter 2017 ausgegeben werden. Die höchste erreichte Klasse war das COTA-700. Beim Aktivierer-Diplom gab es rund 40 herausgegebene Diplome, das höchste für 120 aktivierte Burgen innerhalb 2017. Herzlichen Glückwunsch an alle zu dieser tollen Leistung.

Auch 2018 wird es wieder neue Diplome geben und das ganze startet bei null. Die Ausschreibungen zum COTA-Annual-Hunter 2018 und zum COTA-Annual-Activator 2018 sind unverändert.

Bundesnetzagentur neue Mitteilungen

Die Bundesnetzagentur hat für den Amateurfunk kurz vor Weihnachten einige neue Mitteilungen herausgegeben:
Mitteilung 693 bezieht sich auf die Nutzung des Frequenzbereichs 50,03-51 MHz
Mitteilung 694 auf die Nutzung in den Bereichen 1850 bis 1890 und 1890 bis 2000 kHz
Mitteilung 695 auf die Nutzung der Bereiche 2320-2450 und 5650-5850 MHz durch Inhaber der Klasse E-Lizenz, die somit zunächst befristet bis 31.12.2018 auch das Hamnet offiziell nutzen können.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Der Ortsverband Stiftland wünscht allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie ein gesundes neues Jahr.

Weitere Portabel-Aktivitäten für 2018 sind in Planung und wir freuen uns jetzt schon auf ein baldiges Wiederhören.

DLFF-0471 Niedermoorgebiet bei Georgenberg

Nachdem sich die Vergabe der neuen DLFF-Gebiete im Herbst geringfügig verschoben hatte, war die Zeit für eine “richtige” Aussenaktivität Anfang Oktober schon zu weit fortgeschritten. Relativ kurzfristig brachen wir zu einer eventuellen Nur-Sondierung des Niedermoorgebietes bei Georgenberg auf. Nachdem aber der Regen etwas aufgehört hatte, waren wir dann doch für 90 Minuten in der Luft. 220 Stationen konnten gearbeitet werden. E-QSL sowie Log-Upload in die WWFF-Datenbank sind erfolgt.

DLFF-0450 Haidenaabtal und Gabellohe

  • Auch in den Vorjahren hatten wir es mit der “letzten” Aktivität nie so ernst gemeint. So folgte auch in diesem Jahr eine weitere, wahrscheinlich allerletzte 🙂 Outdoor-Aktivität in der Nähe von Speichersdorf. Im NSG Haidenaabtal und Gabellohe hatten wir ein schattiges Plätzchen an einem Weiher gefunden. Temperatur war zu Beginn zwar nur 10 Grad, stieg aber bis Mittag zumindest auf 15 Grad an. Leider waren die Bedingungen sehr schlecht. Zeitweise konnte man über viele Minuten rufen, ohne überhaupt eine Antwort zu bekommen. Als uns Günter besuchte blieb er im tiefen Gras hängen, aber glücklicherweise konnte Ihn sein “Hilfsteam” befreien. Mit insgesamt 314 Verbindungen in 42 Länder packten wir unsere beiden Stationen. DLFF-0450 wird wohl im nächsten Jahr bei besserem Wetter nochmal einen Besuch abgestattet bekommen.
Ortsverband Stiftland © 2018 Frontier Theme