DLFF-0615 Ruhberg südl. Arzberg

Um 0715 Ortszeit am 27.07. starteten wir zum Anstieg auf den Ruhberg, nach ca. 1 Stunde waren wir sendebereits auf der einzigen halbwegs hf-tauglichen Stelle QRV. Das restliche Gebiet ist vollkommen von Wald bedeckt. Nachdem das angekündigte “Wetter” noch nicht aufgezogen war, beschlossen wir den Aufenthalt noch etwas zu verlängern. Der IOTA-Kontest begann um 14 Uhr Ortszeit. In mehr als 4,5 Stunden Betriebszeit konnten wir 617 Stationen aus 48 Ländern arbeiten. 30 Prozent CW, 70 Prozent SSB. Danke auch an alle, die uns mit Spots im Cluster unterstützt haben und so auch zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen haben.

DLFF-0613 Naturwaldreservat Hengstberg

Am 06.07. starteten wir vom Wanderparkplatz bei Silberbach unseren 2,5km Aufstieg Richtung Hengstberg. Leider zog sich der Weg etwas länger hin als ursprünglich eingeplant, der Beginn des Naturschutzgebietes war auch HF-mässig nicht so optimal, so daß wir etwas höher auf das Bergplateau marschierten um bei den ohnehin mässigen Bedingungen etwas besser rauszukommen. Am Anfang der Aktivität waren es noch angenehme 20-22 Grad, je mehr es auf den Mittag zuging näherte sich die Temperatur der 30 Grad-Marke und wir beschlossen exakt um 12 Uhr die Stationen abzubauen. 304 Stationen aus 31 Ländern gelangten ins Log.

WCA-weekend Juni 2019

Im Steinwald etwa 500 Meter oberhalb Schloss PoppenreuthNachdem es im Juni noch nicht allzu viel Aktivität von DR10WCA gab, war der Plan in der letzten Juni Woche eine tägliche Aktivität zu starten. Nachdem in der Vorwoche bereits Ernestgrün und Ottengrün mit knapp 150 Verbindungen aktiviert wurden, folgte am 24.06. das Schloss Poppenreuth mit ebenfalls rund 150, am Dienstag den 25. war der Standort nahe der Einfahrt zum Waldgasthof Zainhammer für die beiden Schlösser Thumsenreuth und Erlhammer für nahezu 200 Verbindungen gut. Ein Defekt am Fahrzeug machte dann leider die Pläne zunichte und es gab 2 Tage Zwangspause. Am Freitag wurde mit der Aktivität vom Föhrenbühl beim Schloss Grötschenreuth und Schloss Drahthammer die Woche beendet.

Bei meistens deutlich über 30 Grad um 1700 abends nach 8 Stunden QRL war es natürlich am Wichtigsten ein halbwegs beschattetes Plätzchen zu finden, was manchmal auch gelang. Als weitere Opfer neben dem Auto waren auch Ausfälle an der Technik am letzten Tag der Grund warum es keine Aktivität mehr am Wochenende gab. Von DLFF-0578 wurden trotz einiger Ausfälle noch 175 QSO geloggt. Gearbeitet wurde mit dem gleichen Setup wie in Flossenbürg. Nur eine einzige Antenne (40Meter Dipol) der zwangsangepasst für die restlichen Bänder wurde. Somit war es möglich die Auf- und Abbauzeit relativ kurz zu gestalten, die Ausbeute vor allem auch an CW-Verbindungen auf den anderen Bändern hat diese Strategie bestätigt.

2.Aktivierung von DLFF-0558 ein Riesen-Erfolg

Wie bereits im Vorjahr lockte das Super-Wetter auf die Burgruine Flossenbürg. Im Rahmen des World-Castle-Weekends wollten wir eine umfangreichere Aktivität mit dem Sonderrufzeichen DR1ØWCA starten. Nach dem doch wieder recht beschwerlichen Aufstieg waren wir ab 8.30 Ortszeit mit 2 Stationen aktiv. Aufgrund des Kontestbetriebes beschränkten wir uns auf 20 Meter nur auf SSB. Auf 80/40/30 u. 17 Meter waren wir in CW und SSB aktiv. Das neue Antennen-Setup hat sich sehr positiv bewährt. Antenne konnte auf allen Bändern angepasst werden, was keinen Wechsel erforderte. Dies wäre unter den herrschenden Windverhältnissen auch kaum möglich gewesen. Seit langem haben wir auch bei einer Portabel-Aktivität wieder einmal mehr als 40 Prozent der Verbindungen in Telegrafie abgewickelt. Die 511 Verbindungen in 39 Länder sind ein hervorragendes Ergebnis. Für eine begrenzte Zeit verwendeten wir auch unsere 2te Sonderstation DAØWCA. Hier bekamen auch zahlreiche Stationen die Möglichkeit den Sonder-DOK WCA zu arbeiten.

DR1ØWCA

Der Account für DR1ØWCA bei Clublog wurde eingerichtet. Alle bisherigen 32 Logs von 33 Referenzen sind online. In Kürze erfolgt auch der Upload ins DCL für den Sonder-DOK WCA 10. Das Call steht natürlich weiterhin allen OV-Mitgliedern offen. Wer Interesse hat, einfach eine kurze Mail an die Aktivierungs-Mail-Adresse senden, mit dem gewünschten Zeitpunkt, Bändern, Modus. Dann erfolgt Rückinfo, ob verfügbar. Bitte anschliessend das Log als ADI-File senden mit Bezeichnung der Referenz im Namen z.B. DL-02834_DR10WCA_15052019.adi

Bitte kein Comment-Feld ausfüllen, dies wird benötigt um später auf der QSL-Karte Referenz-Nummer und Operator anzugeben.

DLFF-0470 Häuselloh

Die Tochter von DL1EG (silent key) bei den Vorbereitungen mit Ihrer Familie fürs traditionelle Meilerfest in Häuselloh ab 21.06. war durch unsere cq-Rufe an das Hobby Ihres Vaters erinnert worden. Unser 2.OVV Konrad erhielt eine Schnelleinführung in den Meiler-Aufbau und Schmiermittel-Gewinnung. Eine angenehme Abwechslung bei den doch sehr dürftigen Bedingungen. Insgesamt konnten wir natürlich mit den 369 Verbindungen in 34 Länder sehr zufrieden sein. Mit zwei Stationen waren wir am 01.06. aktiv.

Kurz vor dem Meilerplatz kommt man am Besucherbergwerk vorbei. Ein lohnender Ausflug für die ganze Familie.

Distrikt-Versammlung Bayern-Ost 13.04.2019

Am 13.04.2019 fand in Waldsassen die Distriktsversammlung 2019 statt. Fast 60 Teilnehmer kamen nach Waldsassen ins Hotel z.ehem.königl.bayr.Forsthaus. Jutta DL5JF aus Kaiserslautern war der weitest angereiste Gast. Gemeinsam mit Karl DL1JKK, der seit Jahren die gesamten COTA-Diplome ausstellt, besuchten Sie danach auch die anschliessende Monats-Versammlung des Ortsverbandes.

Als Ehrengast eröffnete der 1.Bürgermeister der Stadt Waldsassen Bernd Sommer mit seinem Grusswort die Versammlung. Bei den anschliessenden Ehrungen gingen zwei Ehrennadeln des Distrikt Bayern-Ost. Konrad DH6RAE und Günter DC2RK erhielten die Auszeichnungen für jahrelange

Vorstandstätigkeiten und Ihr Engagement bei den Portabelaktivitäten des Vereins. Bei den anschliessenden Neuwahlen wurde die gesamte Distrikt-Vorstandschaft bestätigt, sowie alle Referenten unverändert benannt. Viel Erfolg die nächsten beiden Jahre. Als Austragungsort für die nächste Distriktversammlung wurde Regensburg am 04.April 2020 festgelegt.

Einen Zeitungsbericht gibt es hier online.

 

On top of Fichtelgebirge DLFF-0614 SOTA DM/BM-161

“Wer hat denn diese Schnapsidee gehabt” war häufiger zu hören beim Anstieg auf den Schneeberg. Wir hatten uns um 8 Uhr morgens in der Nähe von Bischofsgrün auf den Anstieg zum höchsten Berg Nordbayerns gemacht. Felix DO5DKW, Josef DL6JOS, Konrad DH6RAE und Manfred DF6EX waren mit drei Transportkarren und jeder Menge Gepäck gestartet. Zwar haben wir schon einige derartige Exkursionen hinter uns gebracht, physisch war diese mit Sicherheit die Schwerste. Rund 160kg Ausrüstung bewegten wir die rund 3 Kilometer nach oben. Der Weg nahm scheinbar kein Ende.
Die Stunden auf dem Gipfel waren teilweise extrem kalt und windig. Leider war der Wetterbericht nicht so eingetroffen wie prognostiziert. Mit drei Stationen waren wir auf 15, 20, 30 und 40 Meter aktiv. Die Bedingungen waren leider sehr schlecht.
Immerhin haben wir von den geplanten Aktivitäten 2019 die anstrengenste hinter uns gebracht. Es kann nur noch leichter werden. Danke für die rund 330 Verbindungen für DLFF und SOTA.

Strom satt beim Notfunk

Strom satt beim Notfunk plant Konrad mit seinem 180AH-Gefährt, welches noch über ein zusätzliches Solarpanel verfügt. Mit Wechselrichter und Balancer ausgestattet, lässt es hohe Laufzeit erahnen. Ist zwar noch etwas unhandlich auf den Berg raufzubringen, jedoch bei der vielleicht demnächst folgenden Aktivität aus der Wondrebaue DLFF-0174 (nach 7 jähriger Pause) durchaus eine Alternative. Möglicher Standort wurde gestern schon mal mit dem Fahrrad ausgesucht, diesmal mit besseren Take-Off da keine Bäume herum. Die Zeit Mitte bis Ende April bietet sich dafür an, da es hier im Sommer vor Schlangen wimmelt. Die nahegelegene Wondreb bringt vielleicht noch einen Hauch von seagain. Artikel wurde zwar am 01.04. eingestellt, ist aber kein Aprilscherz.

COTA-Diplom-Buch

Seit 2014 gibt der OV-Stiftland gemeinsam mit dem COTA-Team-Germany das COTA-Diplom-Programm heraus. Dieses besteht mittlerweilen aus 5 vom DARC anerkannten Einzeldiplomen. Zum Einen für COTA-Hunter, daneben auch COTA-Activator und für beide Sparten auch seit 2017 eigenständige Jahresdiplome. In 2019 kam als reines Kurzwellen-Diplom das German Castle Award hinzu. Weit über 3000 Diplome wurden bisher in mehr als 30 Länder kostenfrei versandt. Vielen Dank an die jeweiligen Diplom-Manager aber auch an alle, die uns mit entsprechendem Bildmaterial versorgt haben und bisher Vorlagen für annähernd 200 verschiedene Diplommotive bereitgestellt haben. Eine Zusammenstellung aller bisher fertiggestellten Diplomvorlagen gibt es hier als COTA-Buch.